Einsatzbereiche

Präventivmedizin- Vorsorge

Begleitung von Heilungsprozessen-Nachkontrolle

Entzündungen- Sehnen, Muskeln, Hufe

Bewegungsstörungen – eingeklemmte Nerven, Lahmheiten

Sattellagentest  - Druckstellen

Rückenmuskulatur

Trainingsbegleitung – Belastungstest vorher/nachher

Zahnprobleme

Durchblutungsstörungen

Ergänzung zur Ankaufsuntersuchung

 

 

Preise

Erstmessung - 120 €

Sattellagentest - 50 €

Erstmessung und Sattellagentest - 150 €

Wiederholungsmessung zur Kontrolle des Heilungsprozesses - 50 €

Trainingsbegleitung je nach Aufwand

Ab 3 Pferde pro Stall, 20 € Rabatt pro Pferd, 10 € Rabatt pro Sattellagentest

 

Anfahrt: 35 Cent pro Kilometer

Schnellauswertungen vor Ort - 20 € 

 

Alle Thermografien sind inkl. Bericht  auf CD-Rom, PDF oder Papierform und inkl. nachfolgender Beratung und Hilfestellung für Tierarzt, Hufschmied, Sattler, usw.  ( Die Auswertung ist nach 2-3 Werktagen erstellt.)

 

 

Vorbereitungen

Um Fehlmessungen zu vermeiden, müssen folgende Dinge wie z.B.:

-das Pferd muss trocken und sauber sein, 

-sollte mindestens am Vortag in eine Box gebracht werden, 

-keine direkte Sonneneinstrahlung, 

-keine Zugluft

-keine Pferdedecken, Verbände, Gamaschen, Salben (sollte individuell abgeklärt werden)

-usw:

beachtet werden.

 

Am Tag der Thermografie sollte der Platz zum Thermografieren, nicht über 20 Grad liegen. Hier ist es sinnvoll den Termin im Sommer vormittags bzw. Abends zu wählen. Der Platz sollte keine:

direkte Sonneneinstrahlung und keine Zugluft haben.

keine Fliesen oder Glas im Hintergrund bzw. Boden verlegt sein. (vorzugsweise Holz oder Beton)

 

Das Pferd wird gemeinsam aus der Box geholt, zum Thermografieplatz gebracht und erstmals auf evtl. Bisswunden, Wirbel, Verletzungen untersucht und dokumentiert. 

Nun wird das Pferd „fachgerecht“  thermografiert.

Nach der Thermografie werden die Thermografiebilder  noch am PC bearbeitet und ein Thermografiebericht erstellt. Dieser wird dann per PDF,  CD oder Papierform weitergeleitet.  

Eine Diagnose wird nun vom jeweiligen Tierarzt, Hufschmied, Sattler, ect. erstellt, der dann gezielt behandeln kann.